2002

Zum 1. April 2002 wird Prof. Wäscher zum Inhaber des Lehrstuhls BWL VIII "Management Science" ernannt. Das Lehrangebot ist im Sommersemester noch leicht reduziert, da wegen der kurzfristigen Übernahme des Lehrstuhls zunächst noch keine Mitarbeiter zur Unterstützung von Prof. Wäscher zur Verfügung stehen und er weiterhin an seiner früheren Wirkungsstätte, der Martin-Luther-Universität in Halle, Lehraufgaben wahrnimmt.

Die Mitarbeiterstellen werden sukzessive in den Monaten April bis Juli besetzt. Während Herr Diplomwirtschaftsinformatiker Heuer und Herr Diplomkaufmann Förster bereits im April mit ihrer Arbeit am Lehrstuhl beginnen, folgen Ende Mai Frau Diplommathematikerin Heike Haußner, Mitte Juni Herr Diplomwirtschaftsmathematiker Holger Schumann und im Juli Herr Diplomkaufmann André Strickrodt. Mit der Besetzung der Sekretariatsstelle durch Frau Anke Schwerdtfeger ist das Lehrstuhl-Team ab 11. Juli 2002 komplett.

Am 26. April 2002 nimmt Prof. Wäscher in Kassel als Vorstandsmitglied der Gesellschaft für Operations Research an Sitzungen von Vorstand und Beirat der Gesellschaft teil.

In Wolfenbüttel findet vom 2.-4. Mai 2002 der vierte gemeinsame Doktoranden-Workshop von Lehrstühlen der Universität Magdeburg (Produktion und Logistik, Prof. Karl Inderfurth; Management Science, Prof. Gerhard Wäscher), der TU Berlin (Produktionsmanagement, Prof. Hans-Otto Günther), der FU Berlin (Produktion, Wirtschaftsinformatik und Operations Research, Prof. Christoph Haehling von Lanzenauer), der TU Braunschweig (Produktionswirtschaft, Prof. Thomas Spengler) und der TU Clausthal (Produktionswirtschaft, Prof. Stefan Helber) statt. Vom Lehrstuhl "Management Science" nehmen neben Prof. Wäscher Herr Alexander Förster (Wissenschaftlicher Mitarbeiter) und Frau Doreen Meissner (externe Doktorandin) an dieser Veranstaltung teil.

Prof. Wäscher und Herr Prof. Christian Bierwirth, der die Professur für Produktion und Logistik an der Martin-Luther-Universität in Halle vertritt, sind Veranstalter eines Seminars zum Thema "Distributions- und Entsorgungslogistik", das sie am 14. und 16. Juni 2002 in der Leucorea in der Lutherstadt Wittenberg durchführen. Das Seminar richtet sich an Studenten der Martin-Luther-Universität, die das Fach "Produktion und Logistik" vertiefen.

Vom 8.-12. Juli 2002 findet in Edinburgh, Schottland, der internationale Kongress der IFORS (International Federation of Operational Research Societies) statt, der in einem dreijährigen Rhythmus veranstaltet wird. Mit mehr als 1.200 Teilnehmern handelt es sich um eine der weltweit größten Tagungen über Operations Research / Management Science schlechthin. Prof. Wäscher nimmt als EURO-Repräsentant der Gesellschaft für Operations Research (GOR) an dieser Tagung teil und vertritt die GOR u.a. während des EURO Council Meeting. Außerdem leitet er eine Sitzung des Programmkomitees zur Vorbereitung der EURO / INFORMS-Tagung 2003 in Istanbul.

In diesem Jahr, vom 2.-5. September 2002, veranstalten die OR-Gesellschaften Österreichs (ÖGOR), der Schweiz (SVOR) und Deutschlands (GOR) eine gemeinsame Jahrestagung in Klagenfurt. Prof. Wäscher ist Mitglied des Programmkomitees dieser Tagung. Er und Herr Förster besuchen die Tagung. Außerdem nimmt Herr Wäscher bereits am 31.8. und 1.9.an mehreren Sitzungen des Vorstands und des Beirats der GOR teil. Anlässlich der Mitgliederversammlung wird er für die Wahlperiode 2003/04 zum Vorsitzenden des Vorstands der GOR gewählt. Herr Wäscher wird vor allem für die Öffentlichkeitsarbeit und die Publikationen der Gesellschaft zuständig sein.

01Von links nach rechts: Prof. Uwe Zimmermann, TU Braunschweig, (gegenwärtiger Vorsitzender der GOR); Gerhard Braun, Quelle AG Nürnberg; Prof. Thomas Spengler, TU Braunschweig; Prof. Gerhard Wäscher,  Universität Magdeburg; Dr. Joachim Minnemann, Westdeutsche Landesbank Düsseldorf; Prof. Michael Jünger, Universität Köln; Prof. Wolfgang Domschke, TH Darmstadt

Außerdem bestimmt der Beirat der GOR Prof. Inderfurth, Lehrstuhl für Produktion und Logistik, für das Jahr 2003 zu seinem Vorsitzenden. Damit ist die Fakultät für Wirtschaftswissenschaft der Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg in herausragenden Positionen in den Gremien der Gesellschaft für Operations Research vertreten. Zum Beginn des Wintersemesters 2002/2003 veranstaltet der Lehrstuhl vom 1. - 2. Oktober 2002 ein Blockseminar in Operations Research zum Thema "Heuristische Lösungsverfahren und ihre Anwendung auf das Traveling-Salesman-Problem".

02Prof. Wäscher mit Mitarbeitern und Seminarteilnehmern

In der Zeit vom 7. - 9. Oktober 2002 findet in Gernrode/Harz das erste Doktorandenseminar des Lehrstuhls statt, bei dem die Mitarbeiter ihre bisherigen Arbeiten vorstellen. Mit Hilfe der behandelten Themen wird ein breit gefächertes Vortragsprogrammrealisiert.

03
04Wanderung von Treseburg nach Thale.

Auf Einladung des Lehrstuhls Unternehmenstheorie, Umweltökonomie und Industrielles Controlling von Prof. Dr. Harald Dyckhoff an der RWTH Aachen reisen Herr Förster und Prof. Wäscher am 6. November 2002 nach Aachen, wo Prof. Wäscher einen Vortrag innerhalb der Lehrveranstaltung "Grundzüge des industriellen Controllings" hält. Herr Förster spricht im Rahmen eines Lehrstuhlseminars über das Thema "Benchmarking von Distributionslägern mit Hilfe der Data Envelopment Analysis".

Am 7. November 2002 spricht Prof. Wäscher auf dem "Forum Metall 2002" in Leverkusen über das Thema "Return on Investment - Der Einsatz von Optimierungssystemen aus betriebswirtschaftlicher Sicht".

Am 14. und 15. November 2002 findet in Magdeburg die 8. Magdeburger Logistiktagung statt. Neben Prof. Wäscher besuchen Frau Haußner, Herr Schumann und Herr Strickrodt die Fachtagung. Prof. Wäscher leitet als Chairman die Sektion "Kreislauflogistik".

Auf Einladung der Österreichischen Computergesellschaft hält Prof. Wäscher am 28. November 2002 in Wien einen Vortrag zum Thema "Artikelanordnung in Mann-zur-Ware-Kommissioniersystemen". Am kommenden Tag nimmt er außerdem am Betriebswirtschaftlichen Institut der Universität Wien an einem Kolloquium über "Order Batching-Probleme in der Kommissionierung" teil.

Am 3. Dezember 2002 hält Prof. Dr. Paul Stähly (Hochschule für Wirtschafts- und Sozialwissenschaften St. Gallen) im Rahmen des Wirtschaftswissenschaftlichen Kolloquium der Fakultät einen Vortrag zum Thema "Restrukturieung der Schweizerischen Paketpost". Am folgenden Tag führt Prof. Stähly im Rahmen der Vorlesung "OR-Praktikum - Modellierung, Fallstudien, Software" eine Fallstudienübung durch.

Letzte Änderung: 21.06.2012 - Ansprechpartner: Gerhard Wäscher